Der Abend vor dem nächsten Tag

Um 9:35 am Sonntag läuft sie los. Die 2. Welle von insgesamt 45000 Startern beim
44. Berlin Marathon. In Startblock F (eigentlich war ich aufgrund meiner Vorerfahrung in H eingeteilt) darf ich dann aufgrund eines lieben Gefallens eines früheren Kollegen starten. Erster Block der zweiten Welle – voll mit ehrgeizigsten erfahrenen Marathonis die Ihre Bestzeit beim schnellsten Marathonkurs der Welt knacken wollen. Und ich mit meinem Zipperlein mitten drin. Trotz meiner Gemeinheiten der letzten Zeit hat meine Maike mir eine Begleitung mit auf den Weg gegeben die im obigen Bild zu bewundern ist. Vielen lieben Dank dafür. Ich bin sehr gespannt wie oft ich die Hilfe in Anspruch nehmen muss. Denn dummerweise habe ich mir noch kurz vor Toresschluss am letzten Dienstag ein sauberes Syndrom in die linke Schienbeinkante reintrainiert. Schon nicht problematisch da meine rechte Hälfte ja eh etwas angekratzt ist.
Nun wird aber nicht gejammert sondern gelaufen. Morgen früh um 0500 ist die Nacht vorbei. Das Ziel lautet lediglich durchkommen – die Zeit hat keine Priorität. Laufbericht folgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.